EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Herzogau

Geschichte:

Für die Anlage gibt es keine schriftliche Überlieferung. Die Region ist in ihrer ursprünglichen herrschaftlichen Zugehörigkeit umstritten. Denkbar ist einerseits eine Zugehörigkeit zur Mark Cham oder zur Herrschaft der mit diesen wohl verwandten Schwarzenburger, andererseits eine Zugehörigkeit zum Einflußbereich der Grafen von Bogen. (B.E.)

Bauentwicklung:

Die Burg bestand wohl nur kurze Zeit. Der einzige Fund belegt eine Nutzung im 13. Jh. Möglicherweise erfolgte eine Aufgabe nach dem Übergang der Bogener Besitzungen an die Wittelsbacher 1242. (B.E.)

Baubeschreibung:

Von der Anlage ist eine rundliche Kuppe von 50 x 30 m im freien Wiesengelände erkennbar, die nach Norden und Nordosten eine 4 m hohe übersteilte Kante aufweist. (B.E.)

Arch-Untersuchung/Funde:

Es liegt von der Anlage ein Randstück des 13. Jhs. vor.