EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Veen II

Geschichte:

Die Herren von Veen sind für die Jahre 1184 und 1219 schriftlich belegt. Die Burg wurde 1681-86 abgebrochen. (E. Nieveler)

Bauentwicklung:

Der Grundriss der Anlage ist aus dem Klevischen Kataster von 1738 noch zu ersehen. Es handelte sich ursprünglich wohl um einen Wohnturm mit Graben, der später um mehrere Gebäude im Osten erweitert und 1681-86 abgebrochen wurde. Die Gebäude im Vorfeld des Turms sind wahrscheinlich auf dem Altargemälde "Geburt Christi" in der Veener Pfarrkirche abgebildet. Anläßlich des Abbruchs wurden einzelne Gebäudeteile in Gerichtsakten erwähnt: "das alte Dach, das kleine Dach, das Abdach, der Turm zwischen beiden Kappen, Vorhoff und Halffmanshauß". Nach 1822 entstand ein klassizistischer Bau, der im Zweiten Weltkrieg zerstört und vollständig abgetragen wurde. Heute befindet sich an der Stelle ein Neubaugebiet. (E. Nieveler)

Baubeschreibung:

Das Areal der Burg, das aufgrund der Kartenbelege festgelegt werden konnte, umfasst ca. 130 x 60 m; die Anlage ist nicht erhalten. (E. Nieveler)

Arch-Untersuchung/Funde:

Keine.- Forschung durch ehrenamtl. Mitarbeiterin des RAB A. Ricken.