EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Oberbruch

Geschichte:

Im Bruchgelände der Wurmniederung lag ein als "Der große Haatebur" bekannter Rundhügel. Nach dem Volksglauben soll es sich um eine mittelalterliche Fliehburg gehandelt haben. Das Erdwerk dürfte aber eher eine hochmittelalterliche Motte gewesen sein. (Markus Westphal)

Bauentwicklung:

Über die Bauentwicklung ist nichts bekannt. (Markus Westphal)

Baubeschreibung:

Der Erdhügel ist abgetragen und oberirdisch nicht mehr sichtbar. Die Anlage befindet sich nur wenige Meter hinter dem Ende der heutigen B 221-Ausbaustrecke unterhalb einer nicht genutzten Straßenrampe und im Bereich asphaltierter Gewerbeflächen. (Markus Westphal)