EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Palmersheim

Geschichte:

Der in den Diensten des Kölner Erzbischofs stehende Ministeriale Lambert von Palmersheim wird 1112 erstmals erwähnt. Das Wappen des Rittergeschlechtes findet sich auf der 1397 gegossenen Glocke der Dorfkirche, so dass der Sitz der Adelsfamilie am Ort zu vermuten ist. (Hans-Jürgen Greggersen)

Bauentwicklung:

Über die Baugeschichte des Rittersitzes ist nichts bekannt, selbst seine genaue Lage ist nicht zweifelsfrei nachzuweisen. Möglicherweise befand er sich am nördlichen Ortsrand, an der Stelle eines heutigen Gutshofes, in dem noch die Reste von ehemaligen Verteidigungsanlagen wie Gräben und Wehrmauern erhalten sind. (Hans-Jürgen Greggersen)

Baubeschreibung:

Weder Beschreibungen noch Abbildungen geben Auskunft über das ehemalige Aussehen des Rittersitzes. (Hans-Jürgen Greggersen)