EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Ecka

Geschichte:

Die nicht eindeutig zu lokalisierende Burg Ecka in Altenahr wird erstmals in einer Urkunde des Jahre 1249 erwähnt. In diesem Jahr vereinbarte der Kölner Erzbischof Konrad von Hochstaden mit seinem Ministerialen Matthias "de Calmunthe", dass jener gegen eine Entschädigung seine unweit der Burg Are (Altenahr) gelegen Burg Ecka schleifen sollte. Dass der Vertrag zur Durchführung gekommen ist, belegt eine Urkunde des Jahres 1285, in der die Abtei Steinfeld die Rechte von den Erben des Ritters Matthias "de Calmunthe" erwirbt. (Jens Friedhoff)

Baubeschreibung:

Reste der Burg sind im Gelände bislang nicht nachgewiesen.