EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Wachtfels bei der Wegelnburg

Geschichte:

Schriftquellen, die Informationen zur Geschichte der auf dem Wachtfels bei Wegelnburg gelegenen hochmittelalterlichen Burg geben könnten, fehlen. Unklar ist infolge dessen die Frage nach der Entstehung der Burg sowie den Initiatoren der Burggründung. In der Literatur wird die Befestigung auf dem Wachtfels gelegentlich mit der nahe gelegenen Wegelnburg in Verbindung gebracht und argumentiert, dass die Anlage wohl später wegen der günstigeren Lage der Wegelnburg aufgelassen worden ist. Ein weiteres als "Vorwerk" der Wegelnburg anzusprechendes Objekt stellt der "Krötenstuhl" dar. (Jens Friedhoff)

Bauentwicklung:

Wohl im 12./13. Jh. erbaut. Geringe Funde von gelb- und grautoniger Keramik geben den Hinweis auf diese Zeitstellung. (Dieter Barz)

Baubeschreibung:

Der etwa 15 m hohe Burgfelsen besitzt auf seinem Plateau (ca. 10 m x 6 m) noch geringe Mauerreste mit kleinen Buckelquadern. Hier kann vielleicht ein turmartiges Gebäude angenommen werden. Von der Unterburg haben sich nur geringe Spuren der Ringmauer sowie Spuren von Gebäuden am Burgfelsen erhalten. (Dieter Barz)

Arch-Untersuchung/Funde:

Keramikfunde: Blaugraue Keramik hochmittelalterlicher Zeitstellung.