EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Auel bei Wahlscheid

Geschichte:

Die mittelalterliche Vorgängeranlage des heutigen Barockschlosses Auel wird mit dem 1391 erwähnten Peter "vanme Awel" in Verbindung gebracht. Seit dem ausgehenden 15. Jh. sind die von Meuchen gen. Auel, die von der Reven zu Lohmar und seit dem 17. Jh. die von Proff zu Menden als Besitzer nachweisbar. In der Erbfolge fiel das Schloss von der Familie Proff an die von Doetsch zu Firmenich, von Broel und von La Valette St. George über. Seit 1951 dient Schloß Auel als Hotel-Restaurant. (J.F.)

Bauentwicklung:

Angaben zu Grundriss und Baugestalt der spätmittelalterlichen Burg fehlen. Der 1763 errichtete spätbarocke Schlossbau nimmt vermutlich das Areal der Burg ein. 1865 wurden die Wassergräben zugeschüttet und die Gebäude der Vorburg niedergelegt. (J.F.)

Baubeschreibung:

Barocke Schlossanlage an der Stelle der mittelalterlichen Burg. Der Baubestand der zweiteiligen Anlage wurde 1865 durch den Abbruch der Vorburg reduziert. Das dreiflügelige Schloss entstand 1763 über längsrechteckigem Grundriss und war von Wassergräben umgeben, die 1865 zugeschüttet wurden. (J.F.)