EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Kettelburg

Geschichte:

Die an der Mündung eines kleinen Seitensiefen in die Röhr gelegene Burgstelle ist vermutlich der Stammsitz der Familie von Kettler. Kurz vor 1376 errichteten die von Kettler auf einem Wedinghauser Hof eine Burg, die sehr wahrscheinlich mit der Kettelburg identisch ist. Das weitere Schicksal der Anlage ist unbekannt . Sehr wahrscheinlich setzte der Verfall bereits zu Beginn des 16. Jh. ein. 1624 wird die Burg bereits als Ruine bezeichnet. (J.F. )

Bauentwicklung:

Nähere Erkenntnisse zur Baugeschichte und Besiedlung der Burgstelle liessen sich nur durch eine archäologische Grabung ermitteln. (J.F.)

Baubeschreibung:

Die im letzten Viertel des 14. Jh. entstandene Kettelburg ist der Gruppe der Motten zuzuordnen. Im Osten ist der Burgberg durch den Steilabfall zur Röhr hin geschützt und im Norden durch das steil abfallende Gelände in Richtung eines kleinen Baches. Lediglich die beiden anderen Seiten bedurften künstlicher Annäherungshindernisse. Dort entstand ein etwa 19 m breiter Halsgraben, der im Süden im Steilhang der Röhr beginnt und im Norden in jenen des Baches endet. (J.F.)