EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Lindenfels im Odenwald, Köpfchen

Geschichte:

Zur Gründung der Anlage, zum Initiator des Baus und zum weiteren Schicksal der Burganlage sind bislang keine schriftlichen Zeugnisse bekannt geworden. Es könnte sich um eine Vorgängeranlage der Burg Lindenfels handeln. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass die Burg auf dem "Köpfchen" als Nebenburg zu Lindenfels entstand. Vermutlich wurde die Anlage im 17. Jh. aufgelassen. (Jens Friedhoff)

Bauentwicklung:

Erkenntnisse zur baulichen Entwicklung und zur Besiedlung der kleinen mittelalterlichen Burgstelle lassen sich lediglich durch archäologische Untersuchungen gewinnen. (Jens Friedhoff)

Baubeschreibung:

Von der in Spornlage errichteten kleinen hochmittelalterlichen Burg haben sich keine Baureste erhalten. Lediglich der Halsgraben ist erkennbar, dessen Aushub sehr wahrscheinlich dazu diente, das Burggelände des Bergsporns zu erhöhen bzw. zu planieren. Eine kleine Vorburg zum Bergmassiv hin lässt sich vermuten. 1907 stieß man auf Mauerreste einer Ringmauer. Ebenso wurden weitere Mauerreste im Zuge einer Grabung 1974/75 festgestellt. Urkundliche Nachweise zur Geschichte der Burg fehlen. (Jens Friedhoff)

Arch-Untersuchung/Funde:

1907 und 1974/75 stieß man im Zuge von kleinen archäologischen Untersuchungen auf Ringmauerreste. (J.F.)