EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Cachtický hrad

Geschichte:

Gegründet nach 1260 von Kazimir aus dem Hunt-Poznan Geschlecht. Ende des 13. Jhs. im Besitz des Matias Csák. 1321 bis 1392 im Eigentum des Königs. In den Jahren 1392-1436 im Besitz des Geschlechts der Stiborice. 1436-1567 im Besitz der Országh. Später in der Hand der Kanizsay und Nádassdy-Familie.

Založený po roku 1260 Kazimírom z Rodu Hunt-Poznan. Koncom 13. stor. sa dostal do majetku Matúša Cáka. 0d roku 1321 do roku 1392 v majetku krála. V rokoch 1392-1436 v majetku Stiborovcov. Od roku 1436 do roku 1567 majetkom rodu Országhovcov. Neskôr sa dostal do majetku Kanizsayovcov a Nádassdyovcov. (P. B.)

Bauentwicklung:

Die Burg wurde nach 1260 gegründet. Die Kernburg hatte eine etwa dreieckige Grundrissgestalt mit polygonalem fünfseitigen Wohnturm an der Frontseite. Weitere Umbauen der Burg wurden Ende des 13. und im Laufe des 14. Jhs. ausgeführt (die halbrunden Basteien nordöstlich und die Befestigung des Vortors auf der nordwestlichen Seite). In der ersten Hälfte des 15. Jhs. wurde eine Zwingeranlage um die Hochburg und die Befestigung der Vorburg auf der Nordseite angelegt. Beim Umbau der Burg in der zweiten Hälfte des 15. Jhs. wurde die Zwingermauer wiederhergestellt. Die Mauer der Hochburg wurde erhöht und die Kapelle in der Bastei auf der Nordostseite der Burg errichtet. Während der umfangreichen Umbauten 1664-1670 verbesserte man die Fortifikation der Burg und erweitert die Wohngebäude. In dieser Zeit wurde auch die südliche Vorburg befestigt. Während des František II. Rákoci Aufstands wurde die Burg beschädigt.

Hrad bol založený po roku 1260. Jadro hradu malo približne trojuholníkovú dispozíciu s polygonálnou pätbokou obytnou vežou v cele. Dalšie prestavby a úpravy hradu sa uskutocnili v závere 13. a v priebehu 14. stor. (polkruhová bašta na SV a opevnenie predbránia na SZ strane). V prvej pol. 15. stor. vystavaný parkánový múr okolo horného hradu a opevnenie predhradia na severnej strane. Pri prestavbe v druhej polovici 15. stor. vybudovaný nový parkánový múr, zvýšená hradba horného hradu a kaplnka v nadstavanej bašte s na severovýchodnej strane hradu. Pocas rozsiahlych prestavieb v rokoch 1664-1670 zdokonalená fortifikácia hradu a prestavané a rozšírené obytné casti hradu. V tom case bolo opevnené aj južné predhradie hradu. Pocas povstania Františka II. Rákociho bol hrad poškodený. (P. B.)

Baubeschreibung:

Die Kernburg hatte ursprünglich etwa einen dreieckigen Grundriss mit polygonalem Frontturm und einem Wohntrakt an der Ostseite. Im Verlauf der Burgmauer befinden sich ein Schalenturm und auf der Westsetie ein Vortor. Die Hochburg ist mit einer Zwingermauer umgeben worden, die Ende des 14. und in der ersten Hälfte des 15. Jhs. aufgeführt wurde. Nördlich und südlich der Kernburg befinden sich die befestigten Vorburgen.

Jadro hradu malo pôvodne približne trojuholníkový pôdorys s pätbokou vežou v cele a obytným traktom na východnej strane. K ohybu hradby na východnej strane bola pristavaná bašta s predlženým polkruhovým pôdorysom a na západnej strane múr predbránia. Horný hrad je obohnaný parkánovým múrom (Zwinger), postaveným v závere 14. alebo v prvej polovici 15. stor. Severne a južne od jadra hradu sú opevnené predhradia. (P. B.)

Arch-Untersuchung/Funde:

Keine Untersuchungen