EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Dechtice-Hradišco

Geschichte:

Der erste bekannte Eigentümer des Dorfes, das an einem wichtigen Weg lag, war im Jahr 1258 Dionys, der Sohn von Kemen. (A. R.)

Bauentwicklung:

Die Turmhügel existierte wohl im 13.-14. Jh. Der kleiner Adelssitz ging spätestens Ende des 15. Jhs. unter. (A. R.)

Baubeschreibung:

In der Gemeinde Dechtice wurde auch eine künstliche Aufschüttung eines kleinen Feudalsitzes identifiziert. Die kegelstumpfförmige Aufschüttung (Höhe 6 m) mit der Bezeichung Hradišco (Burgwall) hat oben eine gerade Fläche mit einem Durchmesser von ca. 26 m. Es handelt sich um einen Turmhügelwohl aus dem 13.-14. Jh. mit wahrscheinlich hölzernem Hauptturm. Auf dem Hügelplateau der ehemaligen „Motte“ wurde im 18. Jh. die Marienkapelle erbaut. (A. R.)