EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Affenstein

Geschichte:

Die Geschichte der als "Affenstein" bezeichneten Burg ist bislang noch nicht erforscht. In den Schriftquellen wird die Anlage erstmals 1426 als "Affenstein unter dem Ringravensteine" erwähnt. Zu dieser Zeit befand sie sich als Lehen im Besitz des Henne von Lonsheim und des Johann von Wonsheim. Unklar ist, ob man die Anlage den Burgmannensitzen zurechnen kann oder ob es sich um ein Vorwerk (eine Vorburg?) zum Rheingrafenstein gehandelt hat. Der Zeitpunkt der Aufgabe ist unbekannt. Evtl. erfolgte ihre Zerstörung im 17. Jh. (Jens Friedhoff)

Baubeschreibung:

Südwestlich unterhalb des Rheingrafenstein an der Nahe befinden sich die wenigen Baureste der Burg Affenstein. Die wenigen Mauerteile lassen keine Rekonstruktion des Grundrisses zu. In der neuen Literatur wird gelegentlich auch die Identität der Anlage mit dem 1426 erwähnten "Affenstein" bezweifelt. (Jens Friedhoff)