EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Gahlen, Kamphaushof

Geschichte:

Der Hügel liegt 1200 m südlich der Ortsmitte von Gahlen, das bereits im 8. Jhd. in den Schriftquellen genannt wird. Um 990 besitzt das Kloster Werden hier zwei Höfe. Das Geschlecht von Gahlen, das im 12. Jhd. in den Schriftquellen genannt wird, war bis zum 18. Jhd. ortsansässig. (E. Nieveler)

Baubeschreibung:

Unmittelbar nordöstlich am Kamphaushof liegt ein Hügel von 40 m Durchmesser und 5 m Höhe. Er wird von einem nur noch im Südosten erkennbaren Graben von 18 m Breite umgeben. Der heutige Hof steht möglicherweise auf dem Gelände der ehemaligen Vorburg. (E. Nieveler)

Arch-Untersuchung/Funde:

Seit 1911 bekannt, 1981 Besichtigung zur Erstellung des Bodendenkmalblattes durch das RAB, dabei einige Streufunde (Pingsdorfer Scherben und blaugraue Kugeltopfscherbe) des 12. Jhs. (E.N.)