EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Tangenborg

Geschichte:

Schriftquellen, die sich ohne Zweifel auf diese Burgstelle beziehen lassen, sind nicht bekannt. Das Areal ist als möglicher Standort der wohl Ende des 13. Jhs. durch die Edlen von Steinfurt gegründeten und 1343 zerstörten "Schwanenburg" in der Diskussion. Allerdings ist das Gelände im Urriss vom Anfang des 19. Jhs. und Quellen des 16. Jhs. mit dem Flurnamen "Tangenborg" versehen. Diese Bezeichnung könnte auf ein gepfähltes Fundament hindeuten. (Stefan Eismann)

Bauentwicklung:

Aufgrund des Fehlens von archäologischen Forschungen können zur Bauentwicklung keine Angaben gemacht werden. (Stefan Eismann)

Baubeschreibung:

Im Gelände zeichnet sich die Burgstelle durch ein etwa trapezförmiges, leicht erhöhtes Areal ab. Im Süden ist es begrenzt durch den heutigen Emslauf, im Osten durch einen Altarm, im Norden und Westen durch eine kleine Böschung von ca. 0,5 m Höhenunterschied zum Umfeld. (Stefan Eismann)

Arch-Untersuchung/Funde:

Keine