EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Ahrburg bei Golzheim

Geschichte:

Die adelige Familie Ahr von Golzheim ist seit dem Jahre 1444 belegt. Spanische Truppen plünderten und verwüsteten 1588 sowohl den Ort als auch die Ahrburg. Nach dem Tode des Wilhelm von Ahr zu Golzheim übernahm zunächst die Familie von Cortenbach das Anwesen, bevor es an die Familie von Kolff und von Herwegh und 1828 an die von Kempis überging. Heute ist das Haus im Besitz der Firma Stollenwerk. (Hans-Jürgen Greggersen)

Bauentwicklung:

Über die bauliche Entwicklung der mittelalterlichen Anlage liegen keinerlei Erkenntnisse vor. 1748 entstand das bestehende Herrenhaus. Im gleichen Jahrhundert erneuerte man auch die Wirtschaftsbauten, von denen noch eine Scheune erhalten ist. Der Großteil der Hofanlage wurde im späten 19. und 20. Jahrhundert errichtet. (Hans-Jürgen Greggersen)

Baubeschreibung:

Wie auf älteren Landkarten zu erkennen ist, lagen noch im 19. Jahrhundert westlich der bestehenden Gebäude wassergefüllte Gräben, die auf eine ehemalige Zweiteiligkeit der Anlage schließen lassen. Die historischen Bauten bilden den Südflügel der vierseitigen Hofanlage. Darin tritt besonders das Herrenhaus hervor, ein zweigeschossiger, rechteckiger, verputzter Backsteinbau, der von einem Mansarddach gedeckt wird. Der Türsturz trägt die Jahreszahl seiner Erbauung 1748. Die einfachen niedrigen Anbauten sind unverputzt. Im Westen schließt eine Tordurchfahrt den älteren Gebäudetrakt ab. (Hans-Jürgen Greggersen)