EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Palburg

Geschichte:

Im Jahr 1227 wird die Palburg unter dem Namen "Oldenburg" erstmals erwähnt, dies wahrscheinlich im Gegensatz zur 1213 erstmals erwähnten Stadtburg der Herren von Brakel. Es wird angenommen, dass die Palburg die Stammburg der Herren von Brakel war. 1289 schenkten der Bischof von Paderborn und der Knappe von der Asseburg den Bürgern von Brakel die Steine der Palburg, 1291 erhielten sie auch den Grund und Boden der Burg mitsamt der umliegenden Ländereien. (Stefan Eismann)

Bauentwicklung:

Von der Bauentwicklung ist nur so viel bekannt, dass die Burg um 1289 abgerissen worden ist. Begehungen erbrachten Scherben des 11. - 13. Jhs. (Stefan Eismann)

Baubeschreibung:

Die Lokalisierung der Palenburg ist nicht völlig gesichert. In dem Bereich, in dem sie vermutet wird, sind keine oberirdischen Reste zu erkennen. Angeblich soll auf einem privaten Luftbild ein Graben zu erkennen sein. Eine Sondage im Südwestteil der Fläche erbrachte nicht näher anzusprechendes Trockenmauerwerk. (Stefan Eismann)

Arch-Untersuchung/Funde:

Kleine Sondage, Begehungen.