EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Ripsdorf

Geschichte:

Ein in den historischen Nachrichten 1260 erwähnter Arnold von Ripsdorf besaß seinen gleichnamigen Stammsitz am Ort. Im 15. Jahrhundert erscheint der Name der Herren von Ripsdorf ein weiteres Mal in den Quellen. Da Ripsdorf bis 1725 zum Herrschaftsgebiet der Herzöge von Jülich gehörte, ist anzunehmen, dass es sich bei der Burg um ein jülichsches Lehen handelte. (Hans-Jürgen Greggersen)

Bauentwicklung:

Über die Baugeschichte des untergegangenen Adelssitzes Ripsdorf ist nicht bekannt. (Hans-Jürgen Greggersen)

Baubeschreibung:

Weder Beschreibungen, Zeichnungen noch bauliche Reste geben über das Aussehen der Anlage Auskunft. Lediglich der Flurname „In der Burg“ gibt einen vagen Hinweis auf die ehemalige Lage des Adelssitzes. (Hans-Jürgen Greggersen)