EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Galopa

Geschichte:

Zu der als "Galopa" bezeichneten Wallanlage haben sich keine urkundlichen Nachrichten erhalten. Vermutlich handelt es sich um eine frühmittelalterliche Befestigung, deren Entstehungszeitraum sich ebenso wenig eingrenzen lässt, wie die Aufgabe der Befestigung. Archäologische Untersuchungen zu dem Objekt stehen noch aus. Ein siedlungsgeschichtlicher Bezug zu der unweit entfernt gelegenen Dynastenburg Schloss Burg an der Wupper besteht nicht. (Jens Friedhoff)

Bauentwicklung:

Zur baulichen Entwicklung der bislang noch unzureichend untersuchten Anlage liegen keine gesicherten Erkenntnisse vor. Weitere Aufschlüsse über die Besiedlung der frühmittelalterlichen Anlage sind lediglich durch eine archäologische Untersuchung zu gewinnen. (Jens Friedhoff)

Baubeschreibung:

Die Befestigung Galopa, die als Ringabschnittswall anzusprechen ist, liegt gegenüber dem Ortsteil Oberburg und der Mündung des Eschbachs in die Wupper. Auf dem Bergrücken, dem sog. "Kappen", waren Ende des 19. Jhs. noch Reste einer Wallanlage zu erkennen, die ein unregelmäßiges Rechteck umschrieb. (Jens Friedhoff)