EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Ürzig, Burg

Geschichte:

Der kleine Ort Ürzig an der Mosel weist drei verschiedene mittelalterliche Burgen auf. Im Ort befand sich sehr wahrscheinlich die Burg Uerzig, die wohl identisch ist mit dem "castrum cui nomen Urcili" wo 1066 der Trierer Erzbischof Konrad gefangen gehalten wurde. Vermutlich handelt es sich auch um den namengebenden Stammsitz der 1103 mit Theoderich "de Urcecha" erstmals bezeugten Adelsfamilie, die in verschiedenen hochmittelalterlichen Urkunden des Erzstifts Trier begegnet. Diesem Geschlecht gehörte auch Emmerich von Ürzig an, der 1393 ein Jahrgedächtnis in dem Trierer Kloster St. Maria "ad Martyres" stiftete. Wann die Stammburg der Familie aufgegeben wurde, lässt sich nicht mit letzter Sicherheit sagen. (Jens Friedhoff)

Bauentwicklung:

Die Stammburg der Herren von Ürzig ist lediglich in der urkundlichen Überlieferung nachweisbar. Ihre Entstehung reicht sehr wahrscheinlich bis in die Mitte des 11. Jahrhunderts zurück. Unklar ist der genaue Standort der Burg, deren Lage inmitten des Ortes vermutet wird. (Jens Friedhoff)

Baubeschreibung:

Die in den Schriftquellen bereits 1066 erwähnte Burganlage ist vollständig abgegangen, so dass sich keine zuverlässigen Aussagen zum Grundriss bzw. zur Baugestalt machen lassen. (Jens Friedhoff)