EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Blankenburg

Geschichte:

Es sind keine Schriftquellen bekannt, die sicher dieser Burganlage zugewiesen werden können. Traditionell wird die Blankenburg wie die Burg Blankenhagen, Gem. Grethem, auf die im 13. Jh. nachgewiesenen Herren von Blankena zurückgeführt, ohne dass dafür Belege existieren. (Stefan Eismann)

Bauentwicklung:

Beim gegenwärtigen Forschungsstand lassen sich keine Angaben zur Baugeschichte machen. (Stefan Eismann)

Baubeschreibung:

Von der Blankenburg sind nur noch geringe Reste vorhanden. Der ursprüngliche Burgplatz dürfte ca. 50 x 50 m groß gewesen sein. Heute nimmt ihren Platz eine Hofanlage ein. Im Südosten sind noch Reste einer Wall-Graben-Befestigung erhalten. Die westliche Umwallung ist um 1900 beseitigt worden. Nach einem Bericht in der Engehausener Schulchronik von 1926 hat man in der Nähe des jetzigen Wohnhauses im Jahr 1901 Fundamente, behauene Steine und einen Gewölberest gefunden. (Stefan Eismann)

Arch-Untersuchung/Funde:

1901 Funde von Fundamenten, behauenen Steinen und eines Gewölberestes. (Stefan Eismann)