EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Groothusen, Middelste Burg

Geschichte:

Die Middelste Burg wurde von Udo Tiadekana gegründet, der sich von 1361 bis 1378 neben den Benings Häupling von Groothusen nannte. Durch Erbe kam die Burg in den Besitz der Beningafamilie, die auch die Westerburg ihr Eigen nannte. 1435 wurde sie durch die Hanse und die Cirksenas ebenso wie die Westerburg eingenommen, blieb aber unversehrt. Nachdem Redward Beninga sich Ulrich Cirksena 1442 unterworfen hatte, bekam er seinen Besitz in Groothusen zurück. Später kam die Burg an die Besitzer der Osterburg. Die Middelste Burg in Groothusen war im Laufe der Zeit keinen Zerstörungen ausgesetzt, ist heute aber stark verändert. Es befinden sich noch Bauteile aus dem 14. Jh. an dem heutigen Gebäude. Die alte Anlage wurde gemeinsam mit der Westerburg im 19. Jh. abgerissen. (Frank Both)

Bauentwicklung:

Eine Bauentwicklung ist nicht nachweisbar. Das heutige Gebäude stammt aus dem Jahr 1883 und inkorporiert die Kellergewölbe des ursprünglichen Steinhauses. (Frank Both)

Baubeschreibung:

Die Burg wurde in den historischen Quellen als "starker Turm" oder "hohes Steinhaus" bezeichnet und wird somit ein Turmhaus vom Typ des 14. Jhs. gewesen sein. Der südliche Teil des Wassergrabens ist noch erhalten. (Frank Both)

Arch-Untersuchung/Funde:

Archäologische Untersuchungen fehlen.