EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Sassenburg

Geschichte:

Die Sassenburg war eine Motte, wie sie als niederadliger Sitz des Hochmittelalters typisch war. Sie erscheint nicht in den Schriftquellen, daher können keine Aussagen über Erbauer und Bewohner gemacht werden. (C. Frey, S. Eismann)

Bauentwicklung:

Beim gegenwärtigen Forschungsstand können keine Angaben zur Bauentwicklung gemacht werden. (S. Eismann)

Baubeschreibung:

Die Burg wurde in Holz-Erde-Bauweise ausgeführt, C. Schuchhardt sprach die Anlage noch als Ringwall mit einem Durchmesser von 60 m an. Nach neueren Begehungen handelt es sich bei der Burg aber um eine Motte. Reste eines Walles und eines Grabens sind noch im Osten vorhanden. Mehrere Senken im Gelände deuten auf Bebauung hin.
Der eingemottete, wahrscheinlich hölzerne Turm war von einem mit Wall und Graben geschützten Hof umgeben. (C. Frey)

Arch-Untersuchung/Funde:

Begehung durch Biermann/Frey 2014. Ansprache als Motte.