EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Hasselhorst

Geschichte:

Um 1330 besaßen die Herren von Hasselhorst in Hermannsburg drei Höfe und eine Mühle zu Lehen. Einen dieser Höfe erhoben sie zum Sattelhof, verpflichteten sich aber 1343 gegenüber den Herzögen Otto und Wilhelm von Braunschweig, einen dort errichteten Bergfried abzubrechen, sobald diese es fordern würden. Ihr Lehen ging danach an die von Staffhorst und darauf an die von Reden. Der Hof lag nördlich der Kirche und wurde zunächst "Alter Hof" und danach nach einem späteren Besitzer Kropshof genannt. (Stefan Eismann)

Bauentwicklung:

Die wahrscheinlich nur kurzlebige Burg war Bestandteil eines Hofes. (Stefan Eismann)

Baubeschreibung:

Die Quellenlage lässt keine Angabe über die Gestalt der Burg zu, außer dass sie einen Turm besessen haben muss. Es kann sich somit um eine Turmburg oder Motte gehandelt haben. (Stefan Eismann)

Arch-Untersuchung/Funde:

Keine