EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Lohnburg

Geschichte:

Die Lohnburg wurde 1188 im Lehnsregister des Grafen Dale als in der Pfarrei Lohne gelegen erwähnt. Sie ist vermutlich aus zwei Höfen gebildet. Laut Hucker ist sie nicht mit der Lohburg bei Lohe zu identifizieren. Ihre Lokalisierung ist nicht gesichert. Am wahrscheinlichsten ist eine Lage im Bereich des von einem Wassergraben umgebenen Alten Pastorats. Denn die Burg und die dazugehörigen Güter gingen in späterer Zeit an die Kirche. Um 1700 wurde das Pfarrhaus als Bestandteil der alten Burg angesehen. (Stefan Eismann)

Bauentwicklung:

Da die Lage der Burg nicht sicher geklärt ist, lassen sich keine Angaben zur Bauentwicklung machen. (Stefan Eismann)

Baubeschreibung:

Die Lage der Burg ist nicht sicher geklärt, deshalb ist eine Beschreibung der Anlage nicht möglich. Wenn sie tatsächlich an der Stelle des Alten Pastorats gelegen hat, so ist eine ursprüngliche Zugehörigkeit des dortigen, seit kurzem nicht mehr existenten Wassergrabens zur Burg durchaus wahrscheinlich. Er beschreibt eine leicht rechteckige Form. Ob die leichte Erhöhung der Innenfläche natürlichen oder künstlichen Ursprungs ist, kann gegenwärtig nicht beurteilt werden. (Stefan Eismann)

Arch-Untersuchung/Funde:

Keine