EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Collinghorst

Geschichte:

Es sind keine Schriftquellen bekannt, die auf diesen spätmittelalterlcihen Häuptlingssitz bezogen werden können. Der Ort wurde 1409 durch Keno tom Brok und Fokko Ukena eingenommen, dabei wurde die Burg möglicherweise zerstört. In der Neuzeit ging die Anlage in Privatbesitz über und wurde in einen Hof umgewandelt. Aufgrund von im Zweiten Weltkrieg erlittener Beschädigungen ist der Hof nach 1945 abgebrochen worden. (Stefan Eismann)

Bauentwicklung:

In der Neuzeit sind an das Turmhaus seitlich ein Anbau und eine Gulfscheune angefügt worden. (Stefan Eismann)

Baubeschreibung:

Von der Burg ist heute nichts mehr erhalten. Bevor das Turmhaus und der Hof abgerissen wurden, sind die Maße aufgenommen worden. Der quadatische Turm besaß eine Seitenlänge von 8,30 m bei einer Mauerstärke von ca. 1,0 m und war noch 14 m hoch erhalten. Er wies Kamin, Kellergewölbe und Schießscharten auf. (Stefan Eismann)

Arch-Untersuchung/Funde:

Keine