EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Hesserode

Geschichte:

Die Ursprünge der Burg sind nicht überliefert. In der Mitte des 14. Jhs. befand sich der 1123 erstmals erwähnte Ort Hesserode in den Händen der Familie Heß von Wichdorf. Ob sie die Erbauer der Burg waren, ist aber nicht bekannt. 1383 kam der Besitz an die Familie von Holzsadel und nach deren Aussterben 1526 an die von Baumbach und von Wallenstein. Die Burg wurde im Dreißigjährigen Krieg zerstört, später wurde auf ihren Fundamenten ein Hofgebäude errichtet. (Stefan Eismann)

Bauentwicklung:

Die mittelalterliche Baugeschichte ist unbekannt. Das heutige Gebäude stammt aus dem Jahr 1665, ist im Kern aber wohl älter. Die Brücke wurde 1724 über den Wassergraben geschlagen. (Stefan Eismann)

Baubeschreibung:

Reste der Turmburg sind noch im Untergeschoss des Wohnhauses, das ein Fachwerkobergeschoss besitzt, erhalten. Von der spätmittelalterlichen Zeitstellung zeugen noch vermauerte Spitzbogenfenster. Von der Befestigung sind noch geringe Reste des Wassergrabens im Osten und Süden erkennbar. (Stefan Eismann)

Arch-Untersuchung/Funde:

Keine