EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Biedenkopf
Gegenwärtige Nutzung

  • Literatur:

    Dehio, Hessen (1982), S. 88f.;
    Baudenkmäler Reg.-Bez. Wiesbaden (1880), S. 31f.;
    BuK Biedenkopf, Dill, Ober-Westerwald u. Westerburg (1910), S. 1-9;
    HHSt Hessen (1993), S. 50f.;
    Friedrich Stoppel, Ausgrabungen auf dem Biedenkopfer Schloss, in: Hinterländer Geschichtsblätter 41, Nr. 4 (1962), S. 2-3.;
    Friedrich Stoppel, Biedenkopfs Burg gibt noch immer Rätsel auf, in: Hinterländer Geschichtsblätter 46, Nr. 3 (1967), S. 77-80;
    Karl Huth, Biedenkopf. Burg und Stadt im Wandel der Jahrhunderte, Biedenkopf 1977;
    Karl Reinhard Seehausen, Grundlegende Sanierung sichert das Landgrafenschloss als Museum, in: Jahrbuch des Landkreises Marburg-Biedenkopf, Marburg 1992, S. 139-154; Knappe, Burgen (1994), S. 274f.;
    "… es wäre beinahe eingestürzt". Baugeschichte und Sanierung des Schlosses Biedenkopf, hg. vom Kreisausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf, Marburg 1994;
    M. Langenbrink, Schloss Biedenkopf, in: Burgenbau im späten Mittelalter (Forschungen zu Burgen und Schlössern 2), München - Berlin 1996, S. 143-157;
    Strickhausen, Burgen der Ludowinger (1998), S. 98-100;
    Losse, Schlösser und Burgen (2001), S. 18-20;
    Friedhoff, Sauerland und Siegerland (2002), S. 36-40.
    Thon/Ulrich/Friedhoff, Burgen an der Lahn (2008), S. 28-34.
    Jens Friedhoff, Hessen contra Mainz. Burg- und Stadtgründungen als Instrumente hessischer und mainzischer Territorialpolitik im Hinterland, in: Region und Geschichte (Beiträge zur Geschichte des Hinterlandes Bd. 9), hrsg. vom Hinterländer Geschichtsverein e.V., Biedenkopf 2008, S. 108-132.